Wie kann ich mich und andere schützen?

 

Wer keine Beschwerden hat, braucht keine Schutzmas­ke. Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen helfen:

  •  häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife oderauf Reisen mit einem alkoholischen Gel (in kleinen Flaschen in der Regel im Drogeriemarkt erhältlich); möglichst nicht mit den Händen ins Gesicht fassen
  •  „korrektes“ Husten: Husten/Niesen mit einem Taschentuch vor Mund und Nase und entsprechen­ des Entsorgen im verschließbaren Abfalleimer ODER Husten/Niesen in den oberen Teil des Ärmels
  •  Halten Sie Abstand (etwa 2m) von erkennbar erkrankten Menschen mit Atemwegsbeschwerden.
  •  Mehrmals täglich 10 Minuten Stoßlüften senkt die Virenzahl in der Luft und beugt dem Austrocknen der Schleimhäute von Nase und Mund vor.
  •  Überlegen Sie, wie Sie besonders ältere Angehörige schützen können (z.B. Betreuung von Enkeln einschränken, Einkäufe abnehmen oder nicht zu Stoßzeiten einkaufen, Menschengruppen meiden).
  •  Bedecken Sie in öffentlichen Räumen/draußen Mund und Nase mit einem Schal.